Herzlich willkommen in der

Forschung und Lehre

In der Forschung stehen Projekte im Rahmen des Arzneimitteltransportes sowie der Arzneimittelsicherheit im Vordergrund, eng mit Arzneimitteltransportproblemen verknüpft sind Studien zum Verständnis der Physiologie und Pathophysiologie der Gallebildung, der Genregulation und der Pharmakogenetik.

Weitere Informationen finden Sie in der Forschungsdatenbank der Universität Zürich (Forschungsdatenbank) und auf der Website des Zurich Center for Integrative Human Physiology (ZIHP)

Die entsprechenden Publikationen unserer Klinik können hier aufgerufen werden oder über PubMed.

Research Profile (PDF)

International Innovation is the leading global dissemination resource for the wider scientific, technology and resIearch communities, dedicated to disseminating the latest science, research and technological innovations on a global level. More information and a complimentary subscription offer to the publication can be found at: www.researchmedia.eu

In der Lehre koordiniert die Klinik für Klinische Pharmakologie und Toxikologie, zusammen mit dem Institut für Pharmakologie und Toxikologie, die Vorlesung in Pharmakotherapie. Ein weiteres Schwergewicht bildet die klinische Ausbildung von Studenten. Die Grundlagen der Pharmakologie und Toxikologie werden auch an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (MNF), sowie an der ETH Zürich gelehrt.

 
 
--------------------------------------------------------------------------------


DOKTORARBEIT ZU VERGEBEN !

ROLLE VON CHOLESTERIN BEI DER RENALEN ELIMINATION VON MEDIKAMENTEN
 
FACHGEBIET: KLINISCHE PHARMAKOLOGIE UND TOXIKOLOGIE

 Image result for biopark schlierenThema: Die renale Ausscheidung von Medikamenten hängt unter anderem von der tubulären Sekretion und Reabsorption von Substanzen ab. Hierbei spielen Transporter der Plasmazellmembran eine wichtige Rolle. Diese Transporter interagieren innerhalb der Zellmembran mit Lipiden wie Cholesterin. Durch diese Wechselwirkungen kann Cholesterin die Funktion der Transporter beeinflussen.

Zielsetzung: Untersuchung der Interaktion zwischen Cholesterin und dem Arzneimittel-Transporter OCT2
Betreuung: engmaschige Anleitung durch englisch- und italienisch-sprachige Wissenschaftler im Labor. Neben Literaturrecherche werden praktische Fähigkeiten erlernt wie z.B. Zellkultur, Molekularbiologie (site-directed mutagenesis, DNA Transformation and Transfektion, Western blot), Immunofluoreszenz, und Transport-Assays
Doktorvater:  Prof. Dr. med. Gerd A. Kullak-Ublick

Dauer: 6 Monate                    Arbeitsort: Bio-Technopark Schlieren, Wagistrasse 14, 8952 Schlieren

Kontakt: Dr. Michele Visentin (michele.visentin@usz.ch) 

Zum Seitenanfang

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.